Hygienemaßnahmen

Auszug aus der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO) vom 04.05.2021

Der Aufenthalt auf dem Gelände von Schulen ist Personen nicht erlaubt, die:

  1. mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind,
  2. mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber ab 38 Grad Celsius, Durchfall, Erbrechen, Geruchsstörungen, Geschmacksstörungen, nicht nur gelegentlicher Husten, oder
  3. sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person sich gemäß der Allgemeinverfügung zur Absonderung von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen absondern müssen.

Ab dem 15. März 2021 ist Personen der Zutritt zum Gelände von Schulen untersagt, wenn sie nicht durch eine ärztliche Bescheinigung oder durch einen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht.

Volljährige Schüler und Personensorgeberechtigte minderjähriger Schüler sind verpflichtet, die Schulleitung unverzüglich zu informieren, wenn sie oder ihr in der Einrichtung beschultes Kind nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind.

Wer die Schule betritt, hat sich unverzüglich die Hände gründlich zu waschen oder zu desinfizieren.

Einrichtungsfremde Personen melden sich bitte über die Klingel am Haupteingang der Schule.

Das Schulhaus ist nur mit einem ordnungsgemäß angelegten medizinischen Mund- und Nasen-Schutz zu betreten!

  • Nach dem Betreten des Schulhauses sind sofort die Hände zu waschen oder zu desinfizieren!
  • Es ist ein ausreichender Abstand zu anderen Personen zu halten!
  • In den Fluren und Treppenhäusern ist immer rechts zu laufen, um mit dem nötigen Abstand aneinander vorbeigehen zu können!